globuli Die Klassische Homöopathie geht zurück auf Samuel Hahnemann (1755-1843) und gehört zu den bekanntesten und beliebtesten alternativen Therapieverfahren in Deutschland.

Hierbei werden nicht einzelne Krankheitsymptome behandelt, sondern der gesamte Mensch körperlich, geistig und seelisch betrachtet .

Die Symptome selbst sind Ausdruck einer geströrten Lebenskraft, die mit Hilfe des passenden homöopatischen Mittels angeregt wird, sich selbst und damit den gesamten Menschen  zu heilen.

Natürlich hat aber auch dieses Therapverfahren seine Grenzen. Bereits zerstörte Strukturen im Körper können nicht wieder aufgebaut werden und auch angeborene Defekte können nicht geheilt werden.

In weit fortgeschrittenen Pathologien kann oftmals begleitend zur schulmedizinischen Therapie eine Erleichterung der Beschwerden erreicht werden. 

 

homeopathy Während einer homöopathischen Behandlung erfolgt zunächst in einem Gespräch eine etwa zweistündige Erstanamnese, bei der alle Beschwerden des Patienten, erbliche und psychische Belastungen sowie eventuelle Vorerkrankungen erfasst werden. Anschliessend wird in der Repertorisation das passende homöopathische Mittel gesucht, dabei werden die vorhandenen Symptome, die Krankheitsentwicklung und die Ursachen analysiert.

Dabei gilt, dass das gewählte homöopathische Arzneimittel in seinem Wirkspektrum das gesamte Krankheitsgeschehen abdecken sollte. Hierbei werden keine Komplexe aus mehreren homöopathisch aufbereiteten Ausgangsstoffen verwendet.

Um die Mittelwirkung und den Heilungsverlauf beurteilen zu können, findet in regelmäßigen Abständen ein  sogenanntes "Follow up" statt. Hierbei werden körperliche und psychische Veränderungen nach der Mittelgabe und im weiteren Verlauf besprochen. Diese Gespräche können häufig telefonisch erfolgen.